UN Klimakonferenz – der Fronius Solhub als Lösung für nachhaltige Mobilität

Veranstaltungen

11.12.2019

Vom 2. Bis 13. Dezember fand in Madrid die alljährliche Weltklimakonferenz (COP25) statt, mit dem Ziel noch ehrgeizigere Maßnahmen gegen den Klimawandel zu setzen.

Im Zuge der Veranstaltung wurde der Solhub als nachhaltige Mobilitäts- und Energielösung präsentiert.


„Zeit zu handeln“

Rund 25.000 Delegierte aus über 200 Ländern nahmen an dieser wichtigen Konferenz teil, mit dem Ziel Abkommen und Vereinbarungen zwischen den Nationen einzuhalten und umzusetzen. Die 25. Klimakonferenz stand dabei unter den Leitspruch „Zeit zu handeln“ – ein Aufruf der die Ausmaße und die Bedrohung des Klimawandels nochmals verdeutlichte.

Die Herausforderung

Nach Abklärung unter Anderem der CO2 Lizenzen galt es vor allem höherer Klimaziele vorzubereiten, welche wiederum 2020 bei der nächsten Konferenz in Glasgow vorzulegen sein werden.

Österreichische Best-Practice Lösungen im Klimaschutz

Im EU Pavillon fand am 11. Dezember ein informativer Workshop statt, in welchem österreichische Unternehmen ihre Technologien im Bereich Klimaschutz präsentierten. Unter großem Anklang  wurde der Fronius Solhub als innovative und nachhaltige Systemlösung zur lokalen Erzeugung, Speicherung und Nutzung von (grünem) Wasserstoff vorgestellt.

 

Der Fronius Solhub – Teil unserer Vision 24 Stunden Sonne

Die Vision hat zum Ziel bis 2050 den weltweiten Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen und Ressourcen zu decken, hierbei spielt Wasserstoff eine entscheidende Rolle.

„Unser innovative Anlage, der Fronius Solhub, zur lokalen Erzeugung, Nutzung und Speicherung von grünen Wasserstoff bildet eine nachhaltige Mobilitäts-und Energielösung u a. für Gewerbe und Kommunen. Der Überschuss an Wasserstoff kann gespeichert und später rückverstromt werden. Als Teil unserer Vision „24 Stunden Sonne“ bringt er so den Sommer in den Winter."

Wolfgang Hink, Head of Project Business und Vortragender bei der UN-Klimakonferenz