Lehrstellen suchen Idealbesetzung

Unternehmen

21.01.2020 / Wels / Thalheim / Sattledt / Pettenbach
Elektrotechnik verstehen, Metall beherrschen, mit Zahlen jonglieren oder in Kochtöpfen rühren: Mit insgesamt 18 verschiedenen Berufsbildern ist Fronius breit aufgestellt. Gute Nachrichten für interessierte Nachwuchs-Fachkräfte: Einige Stellen sind noch zu besetzen.
Manuel Edlinger, Lehrling im Bereich Elektrotechnik - Anlagen- und Gebäudetechnik

Fünf zusätzliche Lehrberufe bietet Fronius seit Herbst 2019 an, womit die Vielfalt an Berufsbildern beim Technologieführer weiter zugenommen hat. Dadurch sind nicht zuletzt die Lehrlingszahlen in die Höhe geschnellt, bald schon befinden sich 150 angehende Fachkräfte gleichzeitig in Ausbildung. Doch Quantitätsgewinn heißt nicht Qualitätsverlust – im Gegenteil: „Mit dem zusätzlichen Angebot setzen wir uns für eine Diversifizierung sowie eine weitere Spezialisierung ein. Wir haben hierfür Ressourcen geschaffen, um ganz gezielt die Ausbildungsqualität weiter zu erhöhen“, sagt die Leiterin der Lehrlingsausbildung Bettina Huemer.

Schnuppern möglich

Der Onboarding-Prozess wurde für das laufende Lehrjahr ausgedehnt, eine Bewerbung in Bereichen der Elektronik oder Metalltechnik, für kaufmännische Berufe, als Koch/Köchin oder als Applikationsentwickler – Coding ist noch möglich. Sämtliche Informationen zu den einzelnen Stellen findet man auf der Lehrlingsseite. Bei Schnuppertagen können die Nachwuchskräfte mehr über den künftigen Job, die Ausbildungsmodalitäten und die zahlreichen Benefits erfahren. Eines ist auf jeden Fall gewiss: Als Lehrling bei Fronius ist man vom ersten Tag an mitten im Geschehen.