WIG-Stichlochschweißen und digitales Lernen: Fronius beim IIW Kongress in Indien

Veranstaltungen

26.03.2020 / Mumbai, Indien
Der „International Congress 2020“ Anfang Februar in Mumbai: Teilnehmer und Vortragende aus aller Welt setzten sich intensiv mit den aktuellen Themen und Entwicklungen in der Schweißtechnik auseinander. Wie können neue Verfahrensvarianten in der industriellen Anwendung Vorteile generieren? Wie kann dem Fachkräftemangel gegengesteuert werden und welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung? Diese Fragen beantworteten zwei Vortragende von Fronius.
Messe Weld India, Fronius team

Die Schweißausbildung muss zeitgemäß aufbereitet sein um junge Leute für das Themazu begeistern.  Die Ausbildung muss die Jugend dort abholen, wo sie sich vorrangig bewegt - nämlich im digitalen Raum. Nikolaus Zauner, Produktmanager bei Fronius International, zeigt Möglichkeiten auf, wie Industrieunternehmen dem Fachkräftemangel entgegenwirken können. Von zeitgemäß aufbereiteten Lernunterlagen über erklärende Videos und Apps, bis hin zum VR-Schweißsimulator – Fronius beschäftigt sich intensiv mit modernen didaktischen Methoden und bietet vielfältige Lösungen, die Zauner bei seinem Vortrag aufzeigte.

Ebenfalls getrieben durch die Digitalisierung, entwickeln sich industrielle Fertigungsprozesse kontinuierlich weiter. Effizienz- und Produktivitäts-Steigerung steht dabei meist im Zentrum. Auch die Fügetechnik trägt ihren Teil dazu bei – etwa mit neuen Verfahrensvarianten des WIG-Schweißens, die höhere Schweißgeschwindigkeiten bei geringerer Vor- und Nacharbeit erlauben. Martin Willinger, Prozesstechniker in der Lichtbogentechnik bei Fronius International, legte dem Publikum in Mumbai dar, wie das WIG-Stichlochschweißen mit gekühlter Wolframelektrode in der industriellen Anwendung vorteilhaft genutzt werden kann.

Der „International Congress 2020“ wurde vom IIW (International Institute of Welding) im Rahmen der Messe „Weld India“ von 06. bis 08. Februar in Mumbai, Indien veranstaltete. Die Konferenz fand heuer bereits zum fünften Mal statt und bot dem Publikum mehr als 150 Vorträge rundum das Thema Schweißen.

 

Kontaktperson

Leonie Doppler

+43 (0) 7242 / 241 3884
+43 (0) 7242 / 241 3884 qbccyre.yrbavr@sebavhf.pbz